Jamila Saab

Berlin (Wohnsitz)

Aktionen
Drucken & Speichern PDF-Icon
Schauspieler merken Merklisten-Icon
Merkliste anzeigen Merkliste

: : : : :

Kurzinfo
Jahrgang 1986
Eigene Webseite www.jamila-saab.de
Haarfarbe braun
Augenfarbe blau
Größe 158 cm
Herkunft mitteleuropäischer Raum
Führerschein Auto (B)
Berufsgruppen Schauspiel
Sprachen
  • Deutsch (Muttersprache)
  • Englisch (fließend)
  • Arabisch (Grundkenntnisse)
Sportarten Basketball, Reiten, Volleyball, Aerobic, Cheerleading, Jazz Dance
Tanz klassisches Ballett, Hip Hop, Jazz-Dance, Modern Dance, Musical Dance
 

: : : : :

Ausbildung

2008 - 2009 Schauspielausbildung an der iSSF Berlin
2005 - 2008 Unterricht bei Katrin Helmerichs, Dorit David und Inge Schäkel

: : : : :

Auszeichnungen

2011 Shortcutz Berlin Award, Nominierung "Best Actress"

: : : : :

Kino

2016 Königin von Niendorf, Rolle: Sabine, Regie: Joya Thomé
2013 LOST IN THE LIVING, Rolle: Nani, Regie: Robert Manson, El Zorrero Films Ltd.
2010 Halb so wild, Hauptrolle: Babs, Regie: Jeshua Dreyfus, Octav Film

: : : : :

Fernsehen

2014 Ein Fall von Liebe - Das Geständnis, Rolle: Linda Gebauer, Regie: Oliver Dommenget, ARD
2011 Polizeiruf 110 - Einer trage des anderen Last, Regie: Christian von Castelberg, ARD
2009 Der Referent Eichmann, Regie: Raymund Ley, NDR
  Acht auf einen Streich - Die Gänsemagd, Regie: Sibylle Tafel, HR
2008 Duelle - Taylor gegen Burton, Rolle: Liz Taylor, Regie: Michael Wech, WDR
2007 Eschede - Zug 884, Regie: Raymund Ley, NDR

: : : : :

Kurzfilm

2013 Kein Tag ist wie der Andere, Hauptrolle Lena, Regie: Janis Marx
  fOreVER, Rolle: Marie, Regie: Eric Schmitt, Kamerapferd
2011 Acht Monate, Hauptrolle Anna, Regie: Maxim Kuphal-Potapenko, Hamburg Media School
2010 Mars, Hauptrolle Debby, Regie: Oliver Moser
  Zoe, Titelrolle, Regie: Stefan Lengauer, DFFB/ARTE
2009 Taub/Stumm, Regie: Joshua Gallon, Mango Pictures
2008 Wahl der Mittel, Regie: Thomas Bresinsky
  Mind Games, Regie: Merlin Megg
  Bad Girls, Regie: Tamar Insaridze
  Time's up, Regie: Marvin Winter
2004 Anders als gedacht, Regie: Vasko Frontzek
  Xpresso, Regie: Burhan Uzunyayla